Reviews

Q-YO Blaster (Nintendo Switch) im Test

Ein verdammt eigenartiges Team! Schlüpft in Q-YO Blaster in die Rolle eines kampfwütigen Meerschweins, eines fliegenden Anime-Mädchens oder in die Rolle eines Androiden und kämpft gegen allerhand ebenso wahnwitzige Gegner. Das Shoot ‚em Up verspricht gehörig viel Spaß für unterwegs auf Nintendo Switch. Ob dieser von langer Dauer ist, wird euch unser Kurztest zum Spiel verraten.  

Die Zerstörung der Erde steht mal wieder bevor! 

Die Handlung wird gewohnt ernst erzählt. So wie es sich natürlich bei so einer heiklen Situation gehört! Vor Beginn jeder Mission wird euch dabei stets in einer kurzen Dialogsequenz die aktuelle Lage verdeutlicht und es steht wahrlich nicht gut um die Erde. Aktuell findet nämlich eine düstere Alien-Invasion an, womit allerhand Verluste einhergehen. Ach naja, halb so schlimm!

Bei Q-YO Blaster handelt es sich um ein Shoot ‚em Up demnach steht vor allem die Action im Vordergrund. Die Handlung ist dann eher nebensächlich, wobei die Rahmenhandlung ohnehin nichts Besonderes bietet. Das Gameplay ist sehr selbsterklärend. Ihr könnt euch in der horizontalen und vertikalen bewegen, müsst den massiven Geschossen der Gegner ausweichen und natürlich ebenso die Gegner in Beschuss nehmen. Je nach Schwierigkeitsgrad wird das Unterfangen entsprechend einfacher oder schwerer.

Q-YO Blaster Screenshot 01

Q-YO Blaster Screenshot 02

Q-YO Blaster Screenshot 03

Auf dem einfachsten Schwierigkeitsgrad wird zum Beispiel eure Trefferzone stets angezeigt und selbst flächendeckendenden Angriffen der Gegner könnt ihr so mit etwas Geschick gut ausweichen. Generell ist die Trefferzone eures Charakters sehr fair und kompakt. Die größte Herausforderung stellen natürlich die zahlreichen Bosse zum Ende eines Levels dar. Diese haben ziemlich große Lebensleisten und fordern eure Ausdauer und Geduld ziemlich heraus.  Unabhängig von euren Waffen oder sekundären Angriffen macht ihr an diesen Gegnern nur relativ wenig Schaden. Die normalen Gegner sind recht einfach zu bekämpfen, jedoch wird das Spiel im weiteren Verlauf zunehmend schwerer. Wirklich abwechslungsreich sind die gegnerischen Manöver jedoch kaum. Nichtsdestotrotz hält euch Q-YO Blaster ziemlich auf trapp und fordert euch zu jeder Zeit.

Jeder der Charaktere bringt unterschiedliche Fähigkeiten und Stärken mit. Auch lassen sich unterschiedliche Sekundärwaffen und Spezialangriffe freischalten. Durch die Vielzahl an spielbaren Charakteren kommt nochmal etwas Abwechslung in das Spielgeschehen und auch der Wiederspielwert wird dadurch erhöht.

Q-YO Blaster Screenshot 04

Q-YO Blaster Screenshot 05

Die unterhaltsamen Shoot ‚em Up-Gefechte machen auf der Nintendo Switch einen soliden Eindruck und laufen überwiegend flüssig. Nur ab und an kann es zu gelegentlichen Rucklern kommen. Sehr schade ist es zudem, das Q-YO Blaster über keinerlei Online-Ranglisten verfügt. Für jeden Schwierigkeitsgrad wird lokal jeweils nur die Bestleistung gespeichert. Optisch kommt der Titel in charmant bunter 2D-Pixel-Optik daher. Entsprechend erwarten euch auch passende Sounds, welche etwas Retro-Feeling hervorrufen. Zu guter Letzt lässt sich Q-YO Blaster auch im lokalen Koop-Spielen, was zusammen mit einem Freund für viel actionreichen Spaß sorgt.

Unser Fazit zu Q-YO Blaster

Q-YO Blaster bietet arcadige Retro-Shoot ‚em Up-Action vom feinsten. Das Spielprinzip ist denkbar einfach und auch die Steuerung ist in wenigen Minuten schnell erklärt. Damit lädt Q-YO Blaster jeden Spieler von der ersten Minute an zum loszocken ein. Je nach Schwierigkeitsgrad steigt natürlich entsprechend die Herausforderung.  Zudem lohnen sich auch weitere Durchgänge, da euch viele verschiedene Charaktere mit unterschiedlichen Waffen und Spezialfähigkeiten zur Verfügung stehen.  Am aufregendsten gestalten sich natürlich die Bosskämpfe, welche sich jedoch dahingehend hervorstellen, dass die Bosse einfach ziemlich viel einstecken können. Bei weiteren Durchgängen fehlt es entsprechend mit der zeit an wirklicher Abwechslung. Zudem sehr Schade das nicht an Online-Highscore-Ranglisten gedacht wurde, um sich mit anderen Spielern messen zu können.

Q-YO Blaster auf Nintendo Switch ist auf jeden Fall ein solides Shoot ‚em Up-Erlebnis, welches zwischendurch immer wieder Spaß macht und auch zu zweit gespielt werden kann.

 
Vielen Dank an Forever Entertainment für die freundliche Bereitstellung eines Reviewcodes.

Wir verwenden Cookies, um Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.