Reviews

Fishing Universe Simulator (Switch) im Test

Mittlerweile gibt es einige interessante Nischen-Titel und Simulationsspiele für Nintendo Switch. Vom altbekannten Landwirtschafts-Simulator bis hin zum Ziegensimulator ist alles dabei. Nun sollen auch Angel-Enthusiasten bedient werden. Dafür wurde nämlich der Fishing Universe Simulator veröffentlicht, damit Angler auch virtuell ihrem Hobby nachgehen können. Wir sind dem entspannten Angel-Alltag virtuell für euch nachgegangen.  

Ein einfacher Einstieg ohne große Herausforderung 

Normalerweise sind Simulation-Spiele etwas sperriger und schwerer im Einstieg, weil man der Realität möglichst nahe sein möchte. Je nach Spiel gibt es jedoch deutliche Unterschiede. Auch in Fishing Universe Simulator gestaltet sich der Einstieg in die Welt des Angels recht einfach, was ich zu begrüßen weiß. Immerhin soll so ein unterhaltsameres Gameplay geboten werden, welches mit schnelleren Erfolgen einhergeht. Für den Einstieg empfiehlt sich natürlich das entsprechende Tutorial-Level, in welchem ihr alle Steuerungsmöglichkeiten sowie unterschiedlichen Ausrüstungsoptionen kennenlernt. An die Steuerung muss man sich in manchen Aspekten zunächst gewöhnen, doch die Grundmechanik ist recht leicht verständlich. Somit fangt ihr recht flott euren ersten Fisch und das wird auch nicht euer letzter sein. Demnach fangt ihr flott hintereinander Fische, füllt euer Netz und feiert erste Erfolge.  

Das Missionsdesign gestaltet sich dabei äußerst simple. Im Laufe des Spiels stehen euch verschiedene Gebiete zur Verfügung, welche nach und nach freigeschaltet werden müssen. Selbstverständlich müsst ihr hierfür allerhand Fische fangen. Unter anderem müsst ihr zum Beispiel eine bestimmte Zahl von Fischen einer Art fangen oder ein bestimmtes Gesamtgewicht erreichen. Abwechslung gibt es hierbei lediglich mit den verschiedenen Fischarten. Trotz des Tutorials zu Beginn des Spiels gibt es kaum Informationen wie ihr zum wirklich erfolgreichen Angler werden könnt. Es gibt nämlich allerhand Equipment, welches ihr im Ingame-Shop erwerben und individuell anpassen könnt. Um euch das neue Equipment leisten zu können, gilt es gefangene Fische zu verkaufen.  

Fishing Universe Simulator Screenshot 01

Fishing Universe Simulator Screenshot 02

Fishing Universe Simulator Screenshot 03

Im Shop findet ihr neben unzähligen Ködern für verschiedene Fischarten auch neue Angelruten, Haken, Kurbeln, Rollen sowie weitere abwechslungsreiche Zusatzgadgets für die multifunktionelle Hightech-Angel. Darunter ein Sonar zum Aufspüren bestimmter Arten oder auch Köderbälle. Selbstverständlich muss man auch der Anwendung bewusst sein. Hierüber wird man jedoch nicht allzu gut aufgeklärt.  Damit gestaltet sich der Einstieg als leicht zu lernen, der spätere Spielverlauf jedoch schwer zu meistern. Wer sich ausreichend mit den unterschiedlichen Ausrüstungsmöglichkeiten auseinandersetzt wird jedoch im späteren Spielverlauf die jeweiligen Unterschiede kennenlernen. Als merklich effektiver stellen sich die verschiedenen Ausrüstungsgegenstände jedoch nicht heraus. Oft kommen euch doch nach wie vor zahlreiche Kleinfische dazwischen und füllen euer Netz, welches ihr wiederum für große Fische leeren müsst. Neben dem Verkauf könnt ihr winzige Fische auch wieder freilassen.  

Ärgerlich dabei ist nur das ihr wertvolle Zeit dabei verliert. Obwohl Angeln eine Aktivität ist, welche ohnehin Geduld voraussetzt, sind die Missionen bzw. Zielvorgaben mit einem Timer versehen. Das sorgt für unnötig Stress selbst bei erfahrenen Spielern. Nur wer das perfekt abgestimmte Equipment für die gewünschte Fischart ausgerüstet hat und auch im Umgang damit geübt ist, kommt auch schneller zum gewünschten Erfolg. Andernfalls könnte es ziemlich ernüchtern und frustrierend werden, wenn ihr immer wieder dieselben kleinen Fische fangt. Damit bleibt man gewissermaßen auch dem Glück überlassen, was sehr schade ist und den Spaß trübt. Ebenso schade, dass man keine Übersicht über die bereits gefangenen Fischarten hat. Damit gäbe es wenigstens einen Anreiz alle Fische wenigstens einmal zu fangen.  

Fishing Universe Simulator Screenshot 04

Fishing Universe Simulator Screenshot 05

Fishing Universe Simulator Screenshot 06

Bei der Steuerung gibt es im Handheld-Modus zwei unterschiedliche Optionen. Einerseits könnt ihr ganz klassisch per Tasten und Analog-Stick spielen oder auch die Touchscreen-Steuerung nutzen. Die konventionelle Steuerung geht dabei ganz gut von der Hand. Die Touch-Steuerung ist nicht ganz so präzise, ist jedoch in der Anwendung zwischendurch ganz praktisch. Leider lassen sich die virtuellen Buttons nicht ausblenden. Optisch schaut der Titel bestenfalls solide aus. Die Schauplätze deutscher und polnischer Gewässer sind ganz nett. Ihr könnt euch etwas entlang dem Ufer am Gewässer beweg und die Umgebung bestaunen. In der Ferne lassen sich zudem auch ansprechende Stadt-Kulissen erkennen. Ab und an gibt es auch verschiedene Wettereffekte, welche etwas für Atmosphäre sorgen. Die Soundeffekte sind leider nicht sehr berauschend und tragen nicht wirklich zu einer beruhigenden Atmosphäre bei.  

Unser Fazit zu Fishing Universe Simulator 

Angeln kann eine äußerst beruhigende Freizeitaktivität sein, welche bei erfolgreichem Fischfang Glücksgefühle hervorrufen kann. Videospiel-Umsetzungen tun sich jedoch nach wie vor schwer damit, eine gute Balance zwischen Simulation und Spielspaß zu finden. Der Fishing Universe Simulator legt hierbei weniger den Fokus auf den Simulator-Aspekt und ein möglichst realitätsnahes Angeln, sondern eher auf ein schnelles Erfolgsgefühl und Spaß beim Angeln. Gestört wird der Spielspaß jedoch von einem Zeitlimit, welches einem störend im Nacken sitzt und ständig anbeißenden Fischen, welche anfänglich für Freude sorgen, doch irgendwann nerven.  

Immerhin will man irgendwann auch an die großen Brocken und nicht nur unzählige Kleinfische fangen. Auch die Gameplay-Modi sind äußerst spärlich. Eine etwas bessere Einführung, mehr Tipps zum Nachlesen sowie eine Übersicht der gefangenen Fische wären erfreulich gewesen. Auch spielerisch in Bezug auf die unzähligen Anpassungsmöglichkeiten des Equipments hätte man sich mehr Effektivität gewünscht. Ansonsten macht das Spiel für zwischendurch einen netten Eindruck. Wer nur aus Spaß ein paar Fische fangen mag, unterschiedlicher Ausrüstung hinterherjagt und verschiedene Schauplätze bestaunen möchte, für den könnte Fishing Universe Simulator ein netter Zeitvertreib sein. Einen umfangreichen Simulator mit komplexen Mechaniken sucht ihr jedoch vergebens.  

 Vielen Dank an Forever Entertainment für die freundliche Bereitstellung eines Reviewcodes.

Wir verwenden Cookies, um Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.